„It’s Me or Fantasy“ – zehn Jahre Beat’n’Dance

Was abgeht? – Das geht ab! Wieny singt einen Song auf Japanisch und das ist keine Trickserei, kein Traum – das ist „It´s me or Fantasy“. Zum zehnten Geburtstag bringt „Beat’n’Dance“ Lieder auf die Bühne, bei denen die jungen Musikerinnen und Musiker die Fantasie fliegen lassen. Sie zeigen, was sie mit den Songs verbinden. Und Wieny – so viel ist schon mal klar – will am  30. Juni in Schwarzenbek einen Song auf Japanisch singen. Wow, die traut sich was

„In was für einer Welt bist du da, Wieny?“

„Das ist ein Song aus dem Manga-Film ‚Fullmoon‘.“

„Dann lass uns da doch selbst zeichnen und projizieren.“

Christopher, der Video-Arbeiten für Beat’n’Dance betreut, macht sich Notizen…

Es ist ein Dienstagabend. Seit mittlerweile drei Stunden finden immer wieder neue Bands zusammen, um sich auszutauschen und festzustellen, in welcher Welt ihre Songs spielen oder woher sie kommen.

In diesem Jahr geht es auch um die Fantasiewelten, aus denen Musik entsteht und gespielt wird. Diese Welt möchten die Musikerinnen und Musiker auf der Bühne präsentieren. Zudem möchten sie dem Publikum zeigen, welche Fantasien die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihren Songs verbinden. Und es geht um den humorvollen Umgang mit Heldinnen und Helden. Grad wird auf der Bühne ein sehr bekannter Song von Phil Collins zerlegt und alle lachen, spielen und singen ihre Varianten. Was davon auf die Bühne kommt? Wir sind gespannt.

Sonntag, 30. Juni, 19 Uhr

Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1

Rathaus/Festsaal

Print Friendly, PDF & Email