KanuWanderTheater Tickets: info@kultursommer-am-kanal.de / Tel.: 04542 870 00.

KulturSommer am Kanal (09. Juli – 18. Juli + 26. August) : Seele – Musik – Kunst – Theater: die vierte Woche im KuSo!

Das Programm vom 09. Juli – 18. Juli + 26. August 

Der Kultursommer (KuSo) am Kanal glänzt zum Festival-Finale mit einer Vielfalt an Theater und Musiktheater, Literarischem und Kunst sowie einem spannenden Kinderprogramm. Die vierte KuSo-Woche hält zum diesjährigen Abschluss wieder einige Highlights bereit: Sie startet mit dem theatralen Waldspaziergang „Bismarck und sein Förster“ (09. und 10. Juli, jeweils 14 und 16 Uhr), verzaubert mit szenischen Rundgängen zu Thomas Manns „Der Zauberberg“ (16. Juli ab 15 Uhr, 17. Juli ab 14 Uhr) und endet mit dem traditionellen „Blauen Montag“ in Mölln (18. Juli, 20 Uhr). Hier ein tieferer Einblick in das geplante Programm und die Highlights vom 09. – 18. Juli, sowie in das diesjährige KuSo-Sommer-Special am 26. August. Aktuelle Infos sowie das gesamte Programm sind auf der Website www.kultursommer-am-kanal.de abrufbar.

Theaterwelten

Der theatrale Waldspaziergang „Bismarck und sein Förster“ in Friedrichsruh (09. und 10. Juli jeweils 14 und 16 Uhr) macht den Auftakt der vierten KuSo-Woche. Lauschen und lernen Sie beim fiktiven Spaziergang mit Wolfgang Häntsch als Bismarck und Mario Gremlich als Förster, die streitlustig aber vertraut durch den Sachsenwald wandeln und sich über historische Ereignisse unterhalten. Die Erzählungen und Gespräche geben politische und persönliche Einblicke in das Leben des bedeutenden Politikers und lassen erahnen, wie dieses zu Zeiten der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Mit seinem Förster bespricht er Waldpflege und große Politik, zum Beispiel die Vorbereitung seiner „Sozialistenrede“. Der historische Waldspaziergang startet am Parkplatz des Schmetterlingsgartens und wurde mit der Unterstützung der Otto-von-Bismarck-Stiftung und unter Fachberatung des Historikers Dr. Ulrich Lappenküpper liebevoll gestaltet. Theatralisch gehts am darauffolgenden Wochenende im Thekla-Haus in Geesthacht (16. Juli Beginn halbstündig von 15-18:30 Uhr und 17. Juli Beginn halbstündig von 14-17:30 Uhr) mit einer spannenden Inszenierung des wohl bekanntesten Werks des Schriftstellers Thomas Mann weiter. Unter dem Titel „Der Zauberberg – Eine Liegekur in 3 Kapiteln“ wird das Publikum von Hauptfigur Hans Castorp um das Sanatorium in Geesthacht geführt und begegnet dabei weiteren Romanfiguren. Das Schauspiel macht die hochphilosophischen Gedanken des Protagonisten während seiner Zeit in der Heilstätte in Davos greifbar. Klassische und elektronische Musik vertont die Spazier- und Liegekur und lässt das Publikum das Entgleiten in die vollkommende Zeitlosigkeit spüren. Der KulturSommer am Kanal ist nach dieser Woche noch nicht vorbei! Am 26. August veranstaltet das Festival ein Late-Summer-Special am Schalseekanal (halbstündig von 14-16 Uhr). Das KanuWanderTheater ist zurück und zeigt in diesem Jahr eine Interpretation von Henry Purcells „Dido and Aeneas“. Entlang einer 7,5 Kilometer langen Paddelstrecke auf dem Schalseekanal, dem Salemer See und dem Piepersee begegnen die Zuschauer*innen den Figuren der Oper, die sich aus unterschiedlichen Gründen gegen ihre Sehnsucht wehren, geliebt zu werden. Genießen Sie ein Theaterstück vom Wasser aus mit verzaubernden Melodien und lassen sich begeistern von einem bunten und professionellen Ensemble aus spielfreudigen Darsteller*innen, Sänger*innen, Musiker*innen und Schauspieler*innen. Karten für das Late-Summer-Special können ab 19. Juli unter info@kultursommer-am-kanal.de oder 04542 87000 vorbestellt werden. 

Für Kinderaugen und -ohren 

Auch die Kids können diese Woche in die Tiefen der Theaterwelt abtauchen. Gleich zu Beginn (09. Juli, 19 Uhr) spielt das Hermannshoftheater „Alice im Wunderland“ nach Lewis Carrol – eine absurd-fantastische Aufführung mit Drehorgel, Zirkusattraktionen, Puppen und Menschen. Die verrückte Teegesellschaft des Hutmachers lädt alle Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene ein, in seiner wundersamen Runde im Heubodentheater in Ritzerau Platz zu nehmen. Das Hermannshoftheater spielt am nächsten Tag (10. Juli, 15 Uhr) erneut in Ritzerau im Heubodentheater – diesmal für die etwas Kleineren. „Die drei Schweinchen und der Wolf“ erzählt die Geschichte von Max Meyer, der ein Herz für Schweine hat und diese vor dem struppigen Wolf beschützt. Außerdem hält Anna Malten in Mölln eine Märchenwanderung im Freien für die Kleinen und ihre Erwachsenen bereit (13. Juli, 15 Uhr): Während eines Waldspaziergangs erzählt sie an verschiedenen Stationen das eher unbekannte und doch wunderschöne Gebrüder-Grimm-Märchen „Das Waldhaus“. 

Kunst und Konzerte

Die offenen Ateliers und Gärten öffnen diese Woche ein letztes Mal ihre Türen und Pforten, laden ein zum Staunen und Verweilen und geben zum Festival-Finale noch einmal echte Besonderheiten zum Besten. Ein Ort, sechs Künstler*innen, unendliche Kreativität – das finden Sie am Wochenende (16. Juli 12-19 Uhr, 17. Juli 11-18 Uhr) in Edmundsthal, Geesthacht. Die Ausstellungsgemeinschaft Lauenburgischer Künstler*innen (ALK) lädt zu einem Besuch in ihrem Laboratorium ein: Bestaunen Sie Malereien und Zeichnungen, Collagen und Drucke, Fotografie und Fotoarbeiten aus den verschiedensten Materialen von Acryl und Öl über Tusche und (Wachsmal-)Stifte zu Kreiden, Sand, Nägel, Blei und Holz. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Ausstellung „NEWCOMER – Teil 1, There is another me in the world“ in der Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg (17 Juli, ab 15 Uhr). NEWCOMER präsentiert Arbeiten der Absolvent*innen der Muthesius Kunsthochschule, Künstler*innen der Gallery Cubeplus Kiel sowie internationaler Stipendiat*innen des Künstlerhauses. Die Gruppenausstellung vereint unterschiedliche thematische Ansätze zur Wahrnehmung der Innen- und Umwelt und verhandelt verschiedene Beziehungen zwischen der Welt und dem Selbst. Vielleicht lernen Sie ja auch etwas Neues über sich?  

Das Heubodentheater kann auch musikalisch: Roger Tristao Adao ist wieder zu Gast in Ritzerau (16. Juli, 20 Uhr) und spielt mit seiner Gitarre Flamenco. Hören Sie das feurige Konzert „Danza Andaluza“ mit Musik von Gaspar Sanz, Luys Milán, Isaac Albéniz, Enrique Granados und Francisco Tárrega.

Der 17. KulturSommer am Kanal klingt wie jedes Jahr am Seeufer am Stadthauptmannshof in Mölln aus. Am Blauen Montag (18. Juli, 20 Uhr) kommen Gäste und die Kunst- und Kulturschaffenden des diesjährigen Festivals zusammen und lassen die KuSo-Wochen 2022 Revue passieren. Musiker*innen spielen erneut Teile ihre Konzerte und „Beat ’n‘ Dance“ sorgt mit einem besonderen Abschieds-Set für eine feierliche Stimmung. Lassen Sie sich überraschen von einem ersten Ausblick auf den 18. KulturSommer 2023 und spinnen Sie diesen bei Gesprächen, Wein und Musik weiter.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.