Chinas Westen – An den Rändern des Reichs der Mitte

Das Neue Seidenstraßen-Projekt Chinas sowie das EU-Pendant „EU-Asia Connectivity“ treffen auf und verändern die Kultur und Landschaft der Ethnien an den westlichen und südlichen Rändern Chinas. Hier verwoben sich schon immer die Musik der islamischen Maqam-Tradition der Uyghuren, der Buddhismus Tibets oder der Animismus Burmasund Laos mit westlichen und traditionell chinesi- schen Musikstilen. Die Architektin Stefanie Gernert und der systematische Musikwissenschaftler Prof. Rolf Bader zeigen mit vielen Bildern, Videos, Musik und Musikinstrumenten den Reichtum entlang der Ränder des chinesischen Reiches, aber auch deren Probleme und Spannungen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Anmeldung: Stiftung Herzogtum Lauenburg Tel.: 04542/870 00 oder
E-Mail: info@stiftung-herzogtum.de

Freitag, 02. Juli
19:00 - 21:00 Uhr

Kultur und Natur, Alte Schule, Am Müllerweg 1, 23883 Klein Zecher