In der neuen „Kunstgarage“ präsentiert Ilka Dankert kleine Skulpturen aus Treibhölzern und andere Werke. 

Webwerke in der Astgabel oder am Gewichtswebstuhl gestaltet, rücken Qualitäten des Zusammenhaltens in den Blick:

verbinden – verflechten – vernetzen 

Im Nachempfinden vorgeschichtlicher Webtechniken ist Ilka Dankert den Tätigkeiten von Frauen auf der Spur, die seit jeher dem Leben Halt gaben und die heute wichtiger sind denn je.

Sie können täglich vom 27.06. – 05.07.2020, 11.00 – 18.00 Uhr einen Blick ins das „SCHAUFENSTER der Kunstgarage“ werfen. 

Adresse: Am Moorweg 12, 21514 Güster.

Die ganze Bandbreite der bildhauerischen Gestaltung werden wird hier auf der Freifläche vor der Bildhauerwerkstatt präsentiert.
Metallskulpturen und Objekte von Reinhard Sauer, verschiedene Kopfstudien aus Holz und Beton von Hans Fuhrke und Skulpturen aus Stein, Holz und Metall von Hans-Joachim Ruge sind auf dem Gelände zu entdecken.

Bei schlechtem Wetter wird nur eine Auswahl ausgestellt, die Räumlichkeiten der Werkstatt sind für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die Skulpturen am Wegesrand können zu folgenden Zeiten besichtigt werden:

  • Sa. + So. 13.6./14.06.2020 von 13:00 bis 17:00
  • Sa. + So. 20.6./21.06.2020 von 13:00 bis 17:00
  • Sa. + So. 27.6./28.06.2020 von 13:00 bis 17:00
  • Sa. +So. 04.7./05.07.2020 von 13:00 bis 17:00

Adresse: Bildhauerwerkstatt Wotersen, Gut Wotersen, 21514 Wotersen

Objekte zum meditativen Betrachten und Gedichte zum besinnlichen Hören bieten Siegfried und Ulrike Bausch am Wochenende des 20./21. Juni 2020 vor ihrem Haus an.

Im Vorgarten wird Siegfried Bausch mehrere zum Teil farbintensive Objekte präsentieren; verschiedene philosophische, kunsthistorische und zeitkritische Bezüge gilt es zu entdecken.

Auf dem Treppenabsatz des Hauseingangs wird Ulrike Bausch aus ihren Lieblingsgedichten von Heinrich Heine und Theodor Fontane vorlesen, jeweils um 14, 16 und 18 Uhr.

Adresse: Am Waldrand 61, 23627 Groß Grönau