Installation zum Frieden und zur Achtsamkeit 

Das Kirchspiel Lütau wird erstmals 1230 im Zehntregister des Ratzeburger Bischofs erwähnt, ist aber viel älter. In dem Gebiet im südlichen Herzogtum, in dem Slawen und Sachsen gemeinsam und nicht immer friedlich siedelten, war sicherlich Bedarf für einen Ort, an dem die Bevölkerung bei Kämpfen Schutz suchen konnte. 

Von der 1845 wegen Baufälligkeit abgebrochenen Kirche steht heute noch ein wuchtiger Turm aus dem 12. Jahrhundert, der beim Neubau der Kirche im 19. Jahrhundert mit dem Kirchenschiff verbunden wurde. Die dicken Feldsteinmauern mit schießschartenartigen Fenster im Turmaufgang deuten darauf hin, dass der Turm den Menschen auch als Wehrturm diente. An diesem beeindruckenden Ort findet Antje Ladiges-Specht mit ihrer Installation zum Frieden und zur Achtsamkeit, eine künstlerische Antwort auf die Atmosphäre dieses über 800 Jahre alten ehemaligen Schutz-Raums, der sich mit starken Mauern nach außen abgrenzt. Foto: Specht

Öffnungszeiten: Im genannten Zeitraum jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 12.00 bis 18.00 Uhr

Samstag, 29. Juni - Sonntag, 28. Juli
00:00 - 00:00 Uhr

Kirche St. Dionys und St. Jakobus, Redderallee 6, 21483 Lütau